Anmeldung

Flüchtlinge helfen dem Verein

Der Todtglüsinger Sportverein sieht sich in der gesellschaftlichen Verantwortung, Asylbewerbern die Möglichkeit zu geben, sich in verschiedenen Projekten zu engagieren. Eine Gruppe von bis zu 20 Flüchtlingen nimmt dieses Angebot gern an und übernimmt für vier Stunden pro Tag Aufgaben wie Durchforstungs-, Maler- und Erdarbeiten, Zaunbau und Begrünung.

Diese Zusammenarbeit hat sich für beide Seiten bewährt. Die in Tostedt lebenden Asylbewerber haben dem Verein bereits bei vielen Projekten geholfen, außerdem können sie dadurch ihr Deutsch verbessern und Kontakte knüpfen. Wir freuen uns sehr über die gute Entwicklung dieser Zusammenarbeit und das freundschaftliche Miteinander!

Durch die Mitarbeit der Flüchtlinge konnten vor allem folgende Projekte realisiert worden:

Der Bau einer Garage an der Fitnesshalle, und am Baggersee wurde eine Zuschauertribüne für Gorodki, Hunde- und Bogensport errichtet, Fahnenmasten sind auch dazu gekommen, das hat schon Stadioncharakter wink. Die Fitnesshalle hat einen neuen Anstrich bekommen, und auch, dass die Fußballer im Sommer auf 1A Rasen spielen konnten, haben wir der Mithilfe der Flüchtlinge zu verdanken, die in Handarbeit den liegen gebliebenen Rasenschnitt aufgeharkt haben.
Jeden Tag finden sich auf dem arbeitsintensiven Gelände rund um den Baggersee fleißige Helfer. Nicht nur der Gorodkiplatz wurde verschönert, auch Wegebau und Müll sammeln gehören zu den Arbeiten.

 Weiterlesen:

Heidefläche vom Müll befreit                        

Landschaftspflege am "Tennishang"Zaunbau und Malerarbeiten am Düvelshöpen

Neues Grün am Wegesrand

Mit der Schubkarre im Einsatz

Gerätepflege für den Hundesport